Cookies American Style

Diese Cookies sind ein absolutes Träumchen. Nicht nur, weil sie schnell gemacht sind und beim Essen auf der Zunge vergehen. Vielmehr kann man aus diesem einen Rezept gleich Cookies verschiedener Art machen. Eurer Phantasie sind hier absolut keine Grenzen gesetzt!
Für Kinder sind Cookies mit Smarties ein extra Gaumenschmaus, solche mit Schokoladenstücken und Erdnüssen sind für Groß und Klein lecker.
Einmal Backen und 3 Kekssorten erhalten, was will man mehr?!

Zutaten für ca. 25 Stück
250 g Butter
100 g brauner Zucker
130 g Zucker
1 P Vanillezucker
1 Prise Salz
2 Eier
280 g Mehl
1 TL Natron
Außerdem: Smarties, Schokoladenstücke, Erdnüsse


Zubereitung:
1. Da der Teig für die Kekse im Null- Komma- Nix zubereitet ist, könnt ihr jetzt bereits den Backofen auf 190°C Umluft vorheizen und eure Backbleche mit Backpapier auslegen.
2. Die Zuckersorten, den Vanillezucker, das Salz und die Butter cremig rühren. Anschließend die Eier zufügen und die Masse einige Minuten weis und cremig rühren, bis ihr eine homogene Masse erhaltet.
3. Zuletzt das Mehl mit den Natron mischen und kurz und kräftig unterrühren.
4. Mit 2 Esslöffeln kleine Teighäufchen auf das Backpapier setzten. Da der Teig enorm auseinander läuft, sollten es nicht mehr als 8 Kekse pro Backblech sein.

5. Mit bemehlten Fingern werden die Teighäufchen etwa geplättet und darauf die Dekoration nach euren Wünschen verteilt. Egal ob ihr Smarties, Schokoladenstückchen und/oder auch die Erdnüsse verwenden wollt, ihr solltet diese sehr eng auf den Teigflächen verteilen. Da die Teigfladen enorm aufgehen erhaltet ihr so gleichmäßig dekorierte Kekse.

6. Die Kekse werden jetzt für 8-9 Minuten abgebacken. Fertig sind die, wenn sich der Rand leicht bräunlich verfärbt. Nach dem Backen zieht ihr das Backpapier zum Abkühlen umgehend auf eine kalte Oberfläche. So sind die Cookies am Rand leicht kross, bleiben im Inneren aber zart und weich.

Für mich sind die Kekse unersetzbar geworden, denn egal ob Groß oder Klein, diese American Cookies hat noch niemand verschmäht. Und da sie schnell gemacht sind, zählen sie eindeutig unter Blitzgebäcke und sind ein nicht ganz so geheimer Geheimtipp ;-).

Probiert sie aus und lasst es euch schmecken,

Eure Simone

Dieser Beitrag wurde insgesamt 4 gelesen. Heutige Besuche auf diesem Beitrag: 1.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.